Am Dienstag, 4. Mai, bestellte ein 44-jähriger Pilstinger bei einem Internet-Shop einen Grill im Wert von gut 380 Euro. Trotz Überweisung der Summe erhielt er die Ware nicht. Bei weiteren Recherchen stellte sich heraus, dass die Bestellung bei einem „Fake-Shop“ erfolgt war und es nie zu einer Übersendung des Grills kommen wird. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.