Liveticker zum Nachlesen 0:1! Der Jahn verliert seinen ersten Test gegen Nürnberg

Babis Makridis (links) und der SSV Jahn Regensburg testen am Dienstag gegen den 1. FC Nürnberg. Foto: imago/idowa

Der SSV Jahn Regensburg hat am Dienstag sein erstes Testspiel der Sommervorbereitung verloren. Die Oberpfälzer unterlagen dem Ligakonkurrenten 1. FC Nürnberg am eigenen Trainingsgelände mit 0:1 (0:1). Das Spiel fand aufgrund der Corona-Situation ohne Zuschauer statt. HIer können Sie das Geschehen der Partie Nachlesen.


 

SSV Jahn Regensburg - 1. FC Nürnberg 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Lohkemper (20.)

Nach dem Spiel: Wir verabschieden uns hiermit von dieser Stelle. Bilder vom Spiel gibt es später noch bei idowa. Am Sonntag melden wir uns wieder mit einem Liveticker vom zweiten Test des Jahn gegen Türkgücü München. Vielen Dank fürs Mitlesen und das Interesse an unserem Ticker.

90. Minute: Das Spiel ist aus! Der Jahn verliert seinen ersten Test verdient mit 0:1 gegen den 1. FC NÜrnberg. Da ist unter dem Strich noch einiges an Luft nach oben für die Jahnelf.

88. Minute: Jetzt setzt sich der Jahn mal in der Club-Hälfte fest. Erst wird ein Schuss von Wekesser geblockt, dann lenkt Stowasser den Ball knapp am Club-Tor vorbei. Geht hier mit etwas Glück doch noch was?

87. Minute: Palacios verliert den Ball gegen Fabian Nürnberger, die Gäste spielen die geschenkte Chance aber nicht gut aus. Im Gegenzug zieht Hein einfach mal ab, sein Ball ging aber rechts am Tor vorbei. Der Versuch hatte etwas von Verzweiflungsschuss, weil beim Jahn gerade wenig bis nichts zusammengeht, speziell im Spiel nach vorne.

85. Minute: Und jetzt wird's doch nochmal gefährlich. Ein steiler Pass in die Spitze, den Stolze erläuft, sein Ball geht an Früchtl vorbei, aber nicht aufs Tor.

84. Minute: Aktuell, so ehrlich müssen wir sein, gefällt es uns nicht, was der Jahn gerade auf den Platz bringt. Den unbedingten Willen, dass die Mannschaft hier beim ersten Test auf keinen Fall als Verlierer dastehen will, spürt man nicht zwingend. Da sollte in den nächsten Wochen noch deutlich mehr gehen.

82. Minute: Der Jahn kriegt den Ball hinten nicht weg - und dadurch bietet sich letztlich die große Chance für Handwerker, der frei vor Weidinger auftaucht, doch der Jahn-Keeper bleibt im Eins-gegen-Eins Sieger.

79. Minute: Die letzte Chance des Jahn liegt nun schon ein bisschen zurück. Aktuell kann der Jahn keine Wucht in Richtung des Nürnberger Tores entwickeln.

77. Minute: Nürnberg erneut über rechts, aber der Jahn kann zur Ecke abwehren.

73. Minute: Der Club im Ansatz gefährlich. Viele Weiße laufen auf das Tor von Weidinger zu, letztlich ist das Zuspiel von Hack auf Zrelak aber zu ungenau, sodass, Elvedi dessen Versuch aus spitzem Winkel abblocken kann. Das hätten die Nürnberger besser ausspielen müssen.

69. Minute: Auch wenn es inzwischen etwas kühler geworden ist am Kaulbachweg, gibt es auch in Halbzeit zwei wieder eine Trinkpause. Zeit für eine nebensächliche Beobachtung zur unterschiedlichen Schuhwahl der Jahn-Verteidiger. Die teilt sich bei der aktuellen Besetzung in zwei Hälften. Während Hein (schwarz) und Palionis (dunkelblau) auf der rechten Seite sehr dezentes Schuhwerk tragen, leuchten die Schuhe von Elvedi und Wekesser in neongelb und orange über den gesamten Platz.

67. Minute: Wieder Gefahr vor dem Jahn-Tor. Nach einem langen Ball setzt sich Hack gegen Hein durch, zieht von der linken Strafraumgrenze nach innen und zieht ab. Der Ball ist abgefälscht und geht ins Aus. Eckball, aber der bringt nichts ein.

65. Minute: Der Club greift über die rechte Seite an, der Ball kommt nach innen und Dovedan zieht direkt ab. Weidinger ist zur Stelle und klärt mit den Fäusten.

62. Minute: Der Jahn hat gefühlt jetzt schon mehr Eckbälle als in der gesamten ersten Halbzeit. Jetzt wird's auch gefährlich. Besuschkow tritt den Eckball, Palionis kommt zum Kopfball, der Ball geht aber neben das Tor.

60. Minute: Die Kapitänsbinde, die in Halbzeit eins noch Nachreiner am Arm hatte, trägt jetzt im Übrigen Sebastian Stolze.

57. Minute: Auch bei den Gästen sind im Übrigen viele neue Gesichter in Halbzeit zwei dabei, unter anderem Torhüter Christian Früchtl, den der "Club" vom FC Bayern ausgeliehen hat.

53. Minute: Nach der folgenden Ecke geht's beim Club schnell, aber Palacios ist zurückgeeilt und klärt per Grätsche.

52. Minute: Hein flankt aus dem Halbfeld, Palacios lässt den Ball durch und der geht zu Becker. Der neue Jahn-Angreifer schließt ab, sein Versuch wird abgefälscht und landet knapp neben dem Tor.

47. Minute: Dier Jahn spielt nun in dieser Formation: Weidinger - Hein, Palionis, Elvedi, Wekesser - Baack, Besuschkow - Stolze, Palaczios - Becker, Stowasser

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft.

Halbzeitpause: Damit machen wir auch an dieser Stelle Pause, wir melden uns aber pünktlich zur zweiten Halbzeit an dieser Stelle wieder zurück.

45. Minute: Halbzeit am Kaulbachweg. Es bleibt beim 0:1-Rückstand des Jahn durch den Treffer von Lohkemper in der 20. Minute. Insgesamt kein unverdienter Zwischenstand. Der Jahn hatte zwar auch die eine oder andere gute Aktion, wir erinnern uns an die Chance von Caliskaner und den Pfosten-Freistoß von Wähling - letztlich ist aber schon noch ordentlich Sand im Getriebe. Was nach der ersten Vorbereitungwoche aber auch alles andere als schlimm ist.

45. Minute: Das Spiel läuft wieder, Nachreiner wird weiter draußen behandelt. Wir glauben, er wird für die Schlussphase der ersten Halbzeit nicht mehr zurückkommen, das wär's in einem Testspiel nicht wert. Für Nachreiner ist nun Gimber in die Innenverteidigung zurückgegangen und Caliskaner spielt statt Gimber auf der Sechs.

43. Minute: Nachreiner kennt auch im Testspiel nur Kompromisslosigkeit. Er klärt in höchster Not gegen Lohkemper, wird anschließend vom Nürnberger Offensivspieler aber unglücklich erwischt und bleibt liegen. Aktuell wird er behandelt, hoffentlich nicht der nächste Ausfall, nachdem mit George (Jahn) und Behrens (Nürnberg) pro Team schon einmal gewechselt werden musste.

40. Minute: Der Jahn jetzt mal mit einer guten Kombination, unter anderem über Vrenezi und Caliskaner. Heister hätte am Ende links draußen viel Platz gehabt, stand nach Meinung der Schiedsrichter aber zuvor im Abseits.

33. Minute: Richtig gut! Nicolas Wähling nimmt sich des Freistoßes an und das Ding knallt an den rechten Pfosten. Das war knapp! 

32. Minute: Vrenezi nimmt nach Balleroberung Tempo auf und wird zentral, circa 25 Meter vor dem Tor gelegt. Gute Freistoßposition für den Jahn.

29. Minute: Der "Club" greift über die linke Seite an. Den Ball ins Zentrum kann der Jahn abwehren, aus zweiter Reihe kann Singh ziemlich unbedrängt abschließen. Sein Versuch geht aber knapp daneben. In der Defensive ist der Jahn bislang novh deutlich zu sorglos.

28. Minute: Zempelin ordnet sich auf der Doppel-Sechs neben Bene Gimber ein, dafür rückt Hoffmann auf den rechten Flügel.

26. Minute: Mit der Trinkpause der erste Wechsel des Jahn. Jann George saß draußen am Boden und ließ sich behandeln. Für ihn ist nun Zempelin neu in der Partie.

24. Minute: Auch der Jahn wird gleich schon wechseln. Björn Zempelin hat sich warm gemacht und sich das Trikot übergestreift.

22. Minute: Puh. Ecke der Gäste von rechts, Knothe kommt völlig frei zum Kopfball, schien von seinen Freiheiten aber selbst überrascht zu sein und köpfte neben das Tor.

20. Minute: TOR FÜR NÜRNBERG! Lohkemper hat plötzlich ganz viel Freiraum vor sich, Herzig grätscht nach einem Schlenker ins Leere und schießt dann überlegt zur Gäste-Führung ein.

18. Minute: Der Club wechselt schon aus, bei Behrens geht es doch nich tweiter, dafür kommt Adam Gnezda Cerin neu in die Partie.

17. Minute: Der Jahn in der Offensive auch flexibel. Gerade ben wich Caliskaner mal auf dne Flügel aus, dafür suchte George den Platz im Zentrum.

15. Minute: Gäste-Kapitän Behrens hat sich gerade draußen behandlen lassen. Was genau war, konnten wir von der Tribüne aus nicht sehen, jetzt ist er aber zurück auf dem Platz.

11. Minute: Halb Flanke, halb Toschuss von Nürnbergs Celebi. Letztlich landet der Ball auf dem Tornetz der Regensburger.

10. Minute. Das war gerade arg fahrlässig vergeben von den Gästen. Schleusener und Lohkemper laufen alleine auf Jahn-Verteidiger Herzig und Torhüter Kunz zu. Das Zuspiel von Schleusener, der querlegen wollte, ist aber zu ungenau und Herzig klärt den Ball. 

8. Minute: Babis Makridis mit einer guten Aktion auf dem linken Flügel, er setzt sich gegen mehrere durch und löst die Situation gut. Er wusste schon im Verlauf der Rückrunde immer mehr zu überzeugen. Wir denken, da dürfen sich die Jahn-Fans auf einiges freuen in der neuen Saison.

4. Minute: Der Jahn mit der ersten Chance. Vrenezi erobert den Ball, Caliskaner schließt ab. Offenbar war noch ein Nürnberger dazwischen. Der Ball geht knapp vorbei, es gibt Eckball. Dieser bringt aber nichts ein.

1. Minute: Das Spiel läuft!

16.59 Uhr: Jetzt kommen auch die Jahn-Kicker auf den Platz, sie laufen heute im Auswärtstrikot auf, die Gäste komplett in weiß. Das neue Jahn-Heimtrikot soll am Freitag präsentiert werden.

16.57 Uhr: Die Nürnberger Mannschaft ist bereits auf dem Platz. Für die Franken beginnen heute: Mathenia - Sörensen, Geis, Lohkemper, Singh, Krauß, Behrens, Schleusener, Sorg, Knothe, Celebi

16.53: Der Test gegen den "Club" ist gleich ein Kracher zum Auftakt in die Vorbereitung für den Jahn. Es warten aber noch weitere hochkarätige Gegner. Am Samstag testet der Jahn gegen Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München, eine Woche später bei 1860 München, auch Fürth wird noch Gegner sein. Der Hintergrund: Der Jahn kann nur gegen Teams testen, die ebenfalls Corona-Tests absolvieren.

16:47: Bei den Gästen gibt es einige neue Gesichter. Mit Robert Klauß ist nach dem Fast-Abstieg ein neuer Trainer am Werk, mit Dieter Hecking ein neuer Sportvorstand. Im Trainerstab ist mit Co-Trainer Tobi Schweinsteiger auch ein einstiger Jahn-Aufstiegsheld (2012) dabei. Auch Verteidiger Asger Sörensen ist beim Jahn ein Bekannter.

16.43 Uhr: Von den Neuzugängen kann heute nur Niklas Beste nicht mitwirken. Kaan Caliskaner startet, André Becker und Jan Elvedi sitzen zunächst auf der Bank. Die drei letztgenannten haben wir bei idowa bereits porträtiert. Hier geht's zu den einzelnen Porträts:

Kaan Caliskaner: Mit Ehrgeiz in die 2. Liga

André Becker: Torgefahr mit Köpfchen

Jan Elvedi: Büffel mit Sonnenbrille

16.35 Uhr: Nicht mit dabei sind, wie im gestrigen Vorbericht geschrieben, Niklas Beste, der sich gleich im ersten Training verletzt hat, und Andreas Albers. Beide fehlen angeschlagen. Auch Benedikt Saller, mit dem wir gestern noch telefoniert hatten, hat kleinere Probleme und wird dadurch heute geschont.

16.30 Uhr: Auf der Bank nehmen heute Platz: Weidinger (Tor) - Besuschkow, Wekesser, Palionis, Hein, Palacios, Stolze, Becker, Baack, Elvedi, Stowasser, Zempelin

16.27 Uhr: Die Aufstellung des Jahn für die heutige Test-Partie haben wir bereits. Kunz - Wähling, Nachreiner (Kapitän), Herzig, Heister - Hoffmann, Gimber - George, Makridis - Caliskaner, Vrenezi

16.25 Uhr: Servus liebe Fußballfreunde! Wir melden uns vom Jahn-Trainingsgelände am Kaulbachweg. Die Jahnelf ist zum Aufwärmen bereits auf dem Platz. Ab sofort halten wir euch über das Geschehen hier auf dem Laufenden.

Vor dem Spiel: Am Tag des ersten Testspiels hat der SSV Jahn einen weiteren Abgang vermeldet: Aufstiegsheld Marc Lais verabschiedet sich in Richtung Wehen Wiesbaden.

Vor dem Spiel: Wir haben vor dem ersten Testspiel auch mit Jahn-Verteidiger Benedikt Saller gesprochen – über die erste Vorbereitungswoche, die Verteilung der Verantwortung und den ersten Test.

Vor dem Spiel: Der SSV Jahn Regensburg bestreitet am heutigen Dienstag um 17 Uhr sein erstes Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg. In unserem Vorbericht lest ihr, was in der ersten Trainingswoche los war und was sich Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic vom ersten Test erwartet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading