Vom SC Freiburg II SSV Jahn nimmt Konrad Faber unter Vertrag

Kommt vom SC Freiburg II zum SSV Jahn Regensburg: Konrad Faber. Foto: Beautiful Sports/imago

Der SSV Jahn Regensburg hat mit Konrad Faber vom SC Freiburg II einen Spieler für die Außenbahn verpflichtet. Das gab der Oberpfälzer Zweitligist am Montag bekannt.

Nun geht es Schlag auf Schlag beim SSV Jahn Regensburg. Nachdem die Domstädter vergangene Woche mit Aygün Yildirim und Thorsten Kirschbaum die ersten beiden Neuzugänge für die kommende Saison präsentiert hatten, gab der Zweitligist am Montag schon den nächsten Transfer bekannt. Demnach hat Konrad Faber vom SC Freiburg II einen Zweijahresvertrag in der Oberpfalz unterschrieben.

Der 23-Jährige soll variabel einsetzbar sein und auf der rechten Außenbahn, als Verteidiger und im Mittelfeld spielen können. Jahn-Geschäftsführer Christian Keller, der Fabers Weg nach eigener Aussage schon seit drei Jahren verfolgt, findet es "beeindruckend, wie er sich in dieser Zeit konstant weiterentwickelt hat und in einer sehr starken Freiburger U23 zum Leistungsträger geworden ist". Faber habe nun die Reife für den nächsten Schritt und müsse zeigen, "dass er sich auf Zweitliganiveau behaupten kann".

"Sehr wuselig, dribbelstark und pfeilschnell"

Faber bringe mit seiner Dynamik, seiner aggressiven, offensiven Spielweise und seiner Willensstärke wichtige Aspekte mit, "die gut zur Jahn-Spielidee passen". Sich selbst bezeichnet Faber als "sehr wuselig, dribbelstark und pfeilschnell". Bis vor drei Jahren spielte Faber noch im Amateurfußball für den Freiburger FC, ehe er zur zweiten Mannschaft des SC Freiburg wechselte. In den vergangenen drei Saisons brachte er es in der Regionalliga Südwest auf 61 Einsätze (fünf Tore, neun Assists). Hinter Faber liegt eine sehr erfolgreiche Saison. Denn mit seinem Team machte der Außenbahnspieler den Aufstieg in die 3. Liga klar.

Im Wechsel nach Regensburg sieht Faber nun den "optimalen Schritt und eine Herausforderung, die ich gerne angehen möchte. Regensburg gibt jungen Spielern oft die Möglichkeit, sich in der 2. Bundesliga zu zeigen und zu etablieren." Faber will sich beim Jahn fußballerisch weiterentwickeln, "mich auf diesem Niveau etablieren und zusammen mit meiner neuen Mannschaft die gesteckten Ziele erreichen".

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading