"Unglaubliches Gefühl" Länderspieldebüt für Scott Kennedy geglückt

Kam zu seinem Länderspieldebüt für Kanada: Jahn-Innenverteidiger Scott Kennedy. Foto: Christian Schroedter/imago

Nachdem Scott Kennedy vom SSV Jahn Regensburg vor Kurzem erstmals in den kanadischen Nationalkader berufen worden war, kam der Innenverteidiger in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (deutsche Zeit) zu seinem Nationalmannschaftsdebüt.

Beim 4:0-Sieg der Nordamerikaner im WM-Qualifikationsspiel gegen Suriname stand Kennedy über die gesamte Spieldauer auf dem Platz. "Es war ein unglaubliches Gefühl und vor allem zu Beginn der Partie sehr speziell für mich", lässt der Kanadier auf Nachfrage unserer Mediengruppe verlauten. "Ich habe gleich gespürt, dass es ein gutes Spiel wird."

Bayern-Star Alphonso Davies brachte das kanadische Team in der 37. Minute in Führung, Jonathan David erzielte in der zweiten Hälfte einen lupenreinen Hattrick und sorgte durch drei Treffer für den 4:0-Endstand.

"Wir haben als Mannschaft eine ordentliche Leistung abgerufen und mit dem 4:0-Sieg ist mein Debüt damit auch geglückt", fährt Kennedy fort. Durch den Erfolg gegen Suriname haben der Jahn-Profi und seine Teamkameraden das Ticket für die zweite Quali-Runde gelöst und treffen dort am Samstag auf Haiti. "Ich freue mich auf die beiden weiteren Spiele mit dem Team", ergänzt der 24-Jährige.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading