Leihe für eineinhalb Jahre Nicklas Shipnoski verstärkt den SSV Jahn

Verstärkt den SSV Jahn Regensburg in den nächsten eineinhalb Jahren: Nicklas Shipnoski. Foto: Uwe Kraft/imago

Der SSV Jahn Regensburg hat sich kurz vor Ende der Transferperiode verstärkt und am "Deadline Day" die Verpflichtung von Offensivspieler Nicklas Shipnoski vermeldet.

Nicklas Shipnoski von Fortuna Düsseldorf kommt auf Leihbasis für eineinhalb Jahre zum SSV Jahn Regensburg. "Nicklas bringt das Profil mit, nach dem wir gesucht haben", erklärt Roger Stilz, Geschäftsführer Sport des SSV Jahn. Nach den Abgängen von Jann George (Wechsel nach Aue) und André Becker (Leihe nach Würzburg) wollte man laut Stilz in der Offensive "einen Impuls setzen und sind überzeugt, dass wir so im Angriff variabler sind".

Stilz bezeichnet Shipnoski als "dynamischen Spieler mit Tiefgang". Der Jahn habe mit dem Transfer indes "bewusst auch einen Vorgriff auf kommende Saison getätigt". Mehrere Verträge laufen bei den Regensburgern im Sommer aus.

Fortuna Düsseldorf verlängert mit Shipnoski bis Juni 2025

Shipnoskis Vertrag in Düsseldorf wurde im Zuge der Leihe nach Regensburg verlängert. "Für Nicklas’ weitere Entwicklung ist es wichtig, auf Zweitliga-Niveau mehr Spielpraxis zu sammeln. Dafür haben wir in Absprache mit ihm mit der anderthalbjährigen Leihe nach Regensburg eine gute Lösung gefunden. Wir sind nach wie vor von seinem Potenzial überzeugt - auch deshalb haben wir im Zuge des Leihgeschäfts den Vertrag mit Nicklas Shipnoski bis Juni 2025 verlängert", sagte Düsseldorfs Sportvorstand Klaus Allofs.

Lesen Sie auch: Kanada mit Jahn-Verteidiger auf WM-Kurs

Der Offensivspieler kam im Sommer nach Düsseldorf, wo er in der laufenden Saison in zwölf Pflichtspielen auf dem Platz stand (ein Tor, eine Vorlage). Beim SSV Jahn will Shipnoski den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen. "In den vergangenen Wochen ist mir bewusst geworden, dass ich mit meiner bisherigen Saison und den Einsatzzeiten nicht zu 100 Prozent zufrieden bin. Als ich dann vom Interesse von Jahn Regensburg erfahren habe, musste ich nicht lange überlegen", erklärt der Neuzugang der Oberpfälzer. Der Jahn sei ein Klub, der "seit Jahren eine gute Rolle in der 2. Bundesliga spielt. Andererseits werden hier auch Spieler gut entwickelt, die man in den letzten Jahren gesehen hat."

Über sich selbst sagt Shipnoski: "Ich komme über das Tempo und den Drang zum Tor, möchte der Mannschaft am besten mit Toren und Vorlagen helfen. Diese Attribute möchte ich hier einbringen."

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading