Für Schauergestalten muss man nicht in die USA oder nach Japan schauen. Im Bayerischen Wald geht seit Jahrhunderten ein besonders furchteinflößendes Wesen umher: die Drud.

Sie passt durch kleinste Ritzen, kommt in der Nacht und wer ihrem Fluch ausgesetzt ist, findet keinen Schlaf mehr: Geschichten von der Drud und ihren Verwandten gibt es im gesamten deutschsprachigen Raum. Meist handelt es sich bei diesen Wesen um verfluchte Frauen - manchmal auch Männer -, die Nacht um Nacht den Schlaf der Mitmenschen heimsuchen. Wenn jemand eine schlaflose Nacht hinter sich hatte, hieß es: "Den hod d'Drud druckt".