Ausnahmekünstler aus Straubing Hannes Ringlstetter im Porträt

Im lockeren Gespräch mit Hannes Ringlstetter. Foto: Andreas Reichelt

Hannes Ringlstetter hat kürzlich sein Album "Heile Welt" veröffentlicht und es auf Tour live vorgestellt. Anlässlich seiner beiden Auftritte in Passau haben wir den Ausnahmekünstler getroffen und mit ihm über Heimat, Landleben und die Freuden seiner kreativen Arbeit gesprochen.

Viele kennen ihn als Yazid in der Serie "Hubert und/ohne Staller". Dort mimt er einen technikbegeisterten Lebenskünstler, der den Ermittlern immer wieder zur Hand geht. Im wahren Leben ist er weniger technikinteressiert, dafür aber heimatverbunden und musikbegeistert. Wenn er auf der Bühne steht und dort seinen Charme und Humor versprüht, vermag er das Publikum regelrecht mitzureissen. 

Sehen Sie hier unseren Videobeitrag zum Gespräch mit Hannes Ringlstetter:

Immer authentisch

Ob bei Konzerten oder in seiner nach ihm benannten Late-Night-Show, Hannes Ringlstetter ist immer echt, immer authentisch. Er spricht bayerisch, erzählt eigene Erlebnisse – auch mal Peinlichkeiten – und kann durchaus über sich selbst lachen.

Dass er dabei auch tiefergehende Gedanken einfach zu formulieren vermag, liegt wohl auch an seiner Intelligenz: Ringlstetter macht sich nicht einfach nur über die Dinge lustig, die er beobachtet. Er durchdenkt sie, bezieht sich selbst mit ein und kann dann inhaltsreiche Einlagen liefern, die einen manchmal auch ins Grübeln bringen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Anzeigen

Auto

Trauer

Immo

Jobs

Quiz