Am Mittwoch gegen 11.30 Uhr kontrollierten Beamte des Gefahrguttrupps der VPI Deggendorf einen Sattelzug mit serbischer Zulassung. Beim Sattelauflieger wurde laut Polizei eine erhebliche Schräglage festgestellt und es ergab sich zunächst der Verdacht, dass die Ladung von knapp 20 Tonnen verrutscht sei. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Fahrzeugrahmen aufgrund eines Unfalls massiv verzogen war. Der Auflieger des Sattelzuges neigte sich im hinteren Bereich stark nach links. Ab der Mitte des Sattelaufliegers verzog sich dieser nach rechts. Die Weiterfahrt musste vor Ort unterbunden werden, da die Verkehrssicherheit massiv beeinträchtigt war. Eine Weiterfahrt ist erst nach Austausch des beschädigten Aufliegers durch das serbische Transportunternehmen möglich.