Viechtach 24-Jähriger soll Brände und Ölspur gelegt haben

Ein 24-Jähriger steht wegen Brandstiftung und gefährlichen Eingriffs im Straßenverkehr im Fokus der Ermittler. Foto: job

Brandstiftung und Gefährdung des Straßenverkehrs gehen wohl auf das Konto eines 24-Jährigen. Zumindest legen das die bisherigen Ermittlungen der Kripo nahe, die zu ihm als möglichen Täter führen.

Nach intensiven Ermittlungen der Deggendorfer Kripo in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf räumte der 24-Jährige nun ein, auch für zwei Brände (Großeinsatz: Bauernhof in Flammen, Scheune brennt komplett aus) im Gemeindebereich Prackenbach und einen Schwelbrand an einem Spänebunker in Viechtach verantwortlich zu sein.

Bei den Bränden in der Gemeinde Prackenbach, bei denen eine leere Stallung und ein Holzschuppen Raub der Flammen wurden, entstand Sachschaden von insgesamt rund 35.000 Euro. Der Schwelbrand in Viechtach wurde von rechtzeitig bemerkt und blieb glücklicherweise ohne größere Folgen.

Über das Motiv des jungen Mannes können derzeit noch keine konkreten Angaben gemacht werden, hierzu sind noch entsprechende Untersuchungen notwendig.

Im Zusammenhang mit den laufenden Ermittlungen gegen den 24-Jährigen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr bittet die Kriminalpolizei Deggendorf erneut um Zeugenhinweise.

Der 24-Jährige soll außerdem Öl auf Straßen im Viechtacher Stadtgebiet aufgebracht haben.

Verkehrsteilnehmer die am Sonntag zwischen 13 und 13.45 Uhr, in Blossersberg im Bereich der Ölspur ein Fahrzeug mit eingeschalteten Warnblinkern gesehen haben und Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo Deggendorf unter Telefon 0991/3896-0 in Verbindung zu setzen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading