Trotz Söder-Ankündigung Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis eröffnet

, aktualisiert am 19.11.2021 - 19:55 Uhr
Der Romantische Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis in Regensburg soll am Freitagabend wie geplant eröffnet werden. (Archivbilder) Foto: Benni Diemer/Armin Weigel/dpa

Der Romantische Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis in Regensburg wurde am Freitagabend wie geplant eröffnet. Die Betreiber hielten trotz der Ankündigung von Markus Söder, ab kommender Woche alle Weihnachtsmärkte in Bayern zu untersagen, an der Eröffnung fest. 

Veranstalter Peter Kittel verwies auf bestehende Verträge mit 120 Standbetreibern, mit Künstlern und Technikern. Von der Stadt liege eine gültige Genehmigung für den Markt vor. Es gehe nicht um Rebellion und auch nicht darum, die Corona-Pandemie zu leugnen. Es würden sehr straffe 2G-Regeln (geimpft und genesen) umgesetzt, man sei im Freien und auf einem weitläufigen, durchgehend umwehrten Privatgelände. „Solange mir keine rechtsverbindliche schriftliche Untersagung vorliegt, werden wir den Markt weiter betreiben“, erklärt Kittel. 

Hausherrin Gloria Fürstin von Thurn und Taxis war bei der Eröffnung nicht dabei. Sie sei bei der Familie in England, so Kittel. Im Vergleich zu Nicht-Corona-Jahren kamen deutlich weniger Besucher zur Eröffnung.

Ministerpräsident Markus Söder hatte am Freitag massive Verschärfungen der Corona-Beschränkungen in Bayern verkündet, die ab dem 24. November gelten sollen. So werden unter anderem alle Weihnachtsmärkte abgesagt und Clubs, Diskotheken und Bars müssen wieder schließen. Mehr zu den Beschlüssen lesen Sie hier: Söder verschärft Corona-Regeln für Bayern - ein Überblick

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading