Kurz nach Beginn des Volksfestzugs hat es im vergangenen Jahr gerumst. Der traditionelle Gäuboden-Pflug, der von den Ochsen Monaco-Franze und Wastl gezogen wird, brach auseinander. Helmut Stocker war Profi genug und führte den Zug weiter würdevoll an. Gekümmert hat sich um den Pflug aus dem Jahr 1753 der Arnschwanger Schreinermeisters Josef Buchinger. Er ist auf diesem Gebiet Spezialist, daher war die Restaurierung kein großes Problem.

"Ich habe es als Herausforderung gesehen und am Ende ist es so geworden, wie ich es wollte." Im März hat er den Pflug der Stadt zurückgegeben. Buchinger habe sogar eine Einladung für den Volksfestumzug bekommen. "Sie haben mich eingeladen - sogar auf die Tribüne wäre ich gekommen. Das ist bedauerlich, aber was soll man tun", sagt Buchinger über die Absage. Doch nächstes Jahr ist er auf jeden Fall mit dabei, denn gesehen hat er ihn noch nie. "Ich hab' in der Zeitung gelesen, dass der Pflug gebrochen ist und hab gar nicht gewusst, dass da so ein Pflug dabei ist." Er hat sich gemeldet und freut sich jetzt schon auf 2021.