Schwerer Unfall auf der B16 Autofahrerin (84) kollidiert frontal mit Lkw und stirbt

Die B16 war wegen des Unfalls mehrere Stunden gesperrt. Foto: vifogra

Zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Person getötet und eine weitere Person leicht verletzt wurde, ist es am Samstagvormittag auf der B16 bei Graßlfing im Landkreis Regensburg gekommen. Die Bundesstraße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Neutraublinger Polizei war die 84-jährige Autofahrerin aus dem östlichen Landkreis mit ihrem Suzuki auf der B16 von Bad Abbach in Richtung Regensburg, als sie auf Höhe der Ortschaft Graßlfing aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort krachte sie frontal in einen entgegenkommenden Sattelzug, der von einem 21-jährigen Mann aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen gelenkt wurde und mit mehreren Tonnen Getreide beladen war.

Der Kleinwagen wurde durch die Wucht des Aufpralls wieder zurück auf die eigentliche Fahrspur geschleudert und kollidierte dort mit dem Mercedes-Sprinter einer 53-jährigen Frau aus dem Landkreis Straubing-Bogen. Die 84-Jährige wurde bei dem Unfall in ihrem Auto eingeklemmt und erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Der Lkw-Fahrer erlitt leichtere Verletzungen und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Sprinter-Fahrerin und ihr 23-jähriger Beifahrer blieben unverletzt.

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Regensburg ein Gutachter an die Unfallstelle beordert. Die B16 war für mehrere Stunden komplett gesperrt. Es entstand Gesamtschaden in Höhe von rund 45.000 Euro. Zur technischen und medizinischen Hilfeleistung waren neben einem Notarzt und mehreren Rettungsdienstfahrzeugen ein Rettungshubschrauber und die Feuerwehren aus Großberg, Graßlfing, Pentling, Bad Abbach und Niedergebraching an der Unfallstelle.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading