Reisbach Von Griesbach nach Marrakesch: Abenteuer auf zwei Rädern

Ein Schnappschuss oberhalb der Dades-Schlucht. Foto: Redaktion Dingolfing

Die Motorradfreunde Griesbach reisten über über 2.700 Kilometer durch Marokko.

Zuerst war es nur eine fixe Idee, die aber sehr schnell Zuspruch fand: "Wir fahren mit dem Motorrad durch Marokko." Anschließend wurden die Organisationsaufgaben zwischen den Teilnehmern verteilt, so dass der Motorradtransport, der Flug, die Fährverbindungen und die Unterkünfte sowie der eigentliche Verlauf der Tour umgehend geplant und gebucht waren. Die erste Station war Malaga, wo die Motorräder schon bereitstanden. Am nächsten Tag setzte man mit der Fähre nach Tanger in Marokko über. Je näher die Griesbacher Motorradfreunde dem Stadtkern von Tanger kamen, umso mehr zeigte sich, dass die Marokkaner oftmals eine völlig andere Auffassung in Bezug auf die Verkehrsregeln an den Tag legten. Sofort fiel allerdings auf, dass große, europäische Motorräder eher selten in Marokko sind, weshalb die Marokkaner sehr begeistert von "den Besuchern" waren. So hat zum Beispiel ein Polizist unverzüglich einen vierspurigen Kreisverkehr abgesperrt, um den fünf Griesbachern die freie Durchfahrt zu gewähren.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 21. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 21. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos