Reisbach Feuerwehr Oberhausen bat um die Schirmherrschaft

Mit großem Aufgebot kam die FF Oberhausen zum Schirmherrnbitten. Foto: Monika Bergbauer

Nach Gerätehaus-Segnung und Patenbitten stand am Samstag, 24. Mai 2019 das dritte herausragende Ereignis innerhalb kurzer Zeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Oberhausen an: Das Schirmherrnbitten bei Ersten Bürgermeister Rolf-Peter Holzleitner für das 150-jährige Gründungsfest, das im Sommer kommenden Jahres groß gefeiert wird.

Es war eine stattliche Abordnung, die sich in Begleitung der beiden Fahnen und musikalisch unterstützt von Karl Schließleder auf den Weg vom Gerätehaus zum Gasthaus Neumeier nach Obermünchsdorf machte. Festausschuss und Vorstandschaft, jeweils mit Partnerinnen, die Festdamen, Ehrenvorstand Martin Oswald, Ehrenkommandant Hans Hacker, Festmutter Mariele Bohrer und Festmutter in spe Monika Mitterfelner, Patenbraut Nina Prielmeier und Festbraut Eva Mitterfelner wurden vom Bürgermeister und von Ehefrau Cornelia bereits erwartet. "Wir haben einige Aufgaben bereitet" an deren Ende die Auszeichnung mit dem "Schirmherrnleistungsabzeichen" in Form einer Urkunde stand. Dazu traten die Vorstandschaft und die Kommandantur sozusagen gegeneinander an, wobei die Teams immer neu zusammen gestellt werden durften. Noch unter freiem Himmel hieß es "Wasser marsch". Vorher jedoch musste eine durchaus außergewöhnliche Löschstrecke aufgebaut werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 27. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading