Nur vereinzelte Verstöße Bürger halten sich weitgehend an Ausgangsbeschränkung

Wo die Gäste um diese Jahreszeit im Freien vor den Innenstadtlokalen - wie hier am Mainburger Marienbrunnen - oft schon die Frühlingssonne genießen, herrscht derzeit Tristesse. Foto: Harry Bruckmeier

"Alle Räder stehen still..." An diese Zeile eines Liedes aus der Frühzeit der Arbeiterbewegung fühlte man sich am vergangenen Wochenende erinnert. Wie überall kam das öffentliche Leben auch in der Hallertau fast zum Erliegen. Trotz herrlichem Wetter blieben am Sonntag die Innenstädte menschenleer. Kaum Spaziergänger machten sich auf den Weg, um die Frühlingssonne zu genießen.

Die Sicherheitsbehörden sind mit der Einhaltung der von der Staatsregierung in der Vorwoche verhängten Ausgangsbeschränkung wegen des grassierenden Coronavirus unter dem Strich zufrieden. Über 180 Einsatzkräfte überwachten die Einhaltung der in der Nacht zum Samstag um Mitternacht in Kraft getretenen Allgemeinverfügung im Bereich des Polizeipräsidiums.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 24. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading