Die Vorwürfe der Kreisrätinnen Marlene Schönberger (Bündnis 90/Die Grünen) und Veronika Lackerbauer (Die Linke/mut) wegen "Sexismus in der Kommunalpolitik" sind im Kreistag auf Widerspruch gestoßen. Landrat Peter Dreier (FW) verwahrte sich zu Beginn der jüngsten Sitzung in der Eskara dagegen, das gesamte Gremium unter Generalverdacht zu stellen: "Für eine pauschale Verurteilung liegt absolut kein Grund vor", so Dreier.

Nachdem die anlässlich des Weltfrauentags am 8. März im Internet lancierte Aktion bereits in der vergangenen Woche der Auslöser war für einen verbalen Schlagabtausch im Gemeinderat von Adlkofen, dem Schönberger angehört, war zu befürchten, dass die Angelegenheit auch im Kreistag hohe Wellen schlagen würde, zumal sich die beiden Initiatorinnen ausdrücklich auf eigene Erfahrungen in kommunalen Gremien beriefen.