Landesliga Mitte Straubing geht unter - Bad Kötzting holt Derbysieg

Eine heftige Klatsche hat am Mittwochabend der VfB Straubing gegen Burglengenfeld kassiert. Foto: rs-sportfoto

Mehrere Landesliga-Klubs aus der Region waren am Mittwochabend im Einsatz. So liefen die Spiele in der Landesliga Mitte.

Richtig unter die Räder kam am Mittwochabend der VfB Straubing im Heimspiel gegen den ASV Burglengenfeld. Am Ende siegten die Oberpfälzer klar mit 7:0 Toren. Mit 2:17 Toren und einem Punkt aus sechs Spielen stehen die Gäubodenstädter auf dem vorletzten Tabellenplatz. Schlusslicht Pfreimd hat aber ein Spiel weniger als der VfB absolviert.

Im Chamer Landkreisderby konnte der 1. FC Bad Kötzting erstmals ein Punktspiel gegen den SV Neukirchen beim Heiligen Blut gewinnen. Nach 90 Minuten hieß es 3:2 für die Badstädter.

Osterhofen und Seebach erfolgreich im Derby

Zum zweiten Sieg in Folge kam die SpVgg Osterhofen durch ein 2:0 beim Aufsteiger TSV Waldkirchen. Auch diese Partie hatte Derbycharakter. Hannes Hobelsberger erzielte das 1:0 für die Gäste. Nach der Pause drängte Waldkirchen, aber mit einem Freistoß aus dem Halbfeld zum 2:0 machte Stefan Lemberger den Deckel für die Herzogstädter drauf.

Mit einem 3:1-Heimerfolg im niederbayerischen Derby hat der TSV Seebach im Spitzenspiel gegen den FC Sturm Hauzenberg nicht nur einem direkten Konkurrenten die erste Saisonniederlage zugefügt, der TSV ist auch der neue Tabellenführer in der Landesliga Mitte. Seebach war über weite Strecken spielbestimmend, geriet aber mit dem ersten Angriff der Gäste mit 0:1 in Rückstand. Doch noch vor der Pause gelang Elias Höng per Flachschuss der 1:1-Ausgleich. In der zweiten Halbzeit sah es lange nach einem Remis im Topspiel aus, doch in der Schlussphase schlug Mittelstürmer Marcel Müller binnen fünf Minuten zweimal zu: “Derbysieger, Derbysieger”, sangen die Seebacher, die weiter ungeschlagen sind: “Wichtig war, dass wir noch vor der Pause das 1:1 erzielt haben. Unter dem Strich geht der Sieg in Ordnung”, sagte TSV-Kapitän Christoph Beck.

VfB Straubing – ASV Burglengenfeld 0:7 (0:3)

Schiedsrichter: Niklas Hampel (Mammendorf) – Zuschauer: 265
Tore: 0:1 Käufer (22.), 0:2 Reinwald (24.), 0:3 Rösler (45.), 0:4 Käufer (50.), 0:5 Scheuerer (54. Foulelfmeter), 0:6 Höllrigl (58.), 0:7 Höllrigl (88.)

SV Neukirchen b. Hl. Blut – 1. FC Bad Kötzting 2:3 (1:0)

Schiedsrichter: Thomas Ehrnsperger (Rieden) – Zuschauer: 600
Tore: 1:0 Konopasek (4.), 1:1 Spirek (52.), 1:2 Spirek (56.), 2:2 Herman (72. Foulelfmeter), 2:3 Milicevic (75.)
Gelb-Rot: Hvézda (44./Neukirchen/wiederholte Unsportlichkeit)
Rot: Novy (90. + 5/Neukirchen/Notbremse)

TSV Waldkirchen – SpVgg Osterhofen 0:2 (0:1)

Schiedsrichter: Markus Holtmann (Ascheberg) – Zuschauer: 150
Tore: 0:1 Hobelsberger (39.), 0:2 S. Lemberger (75.)

TSV Seebach – FC Sturm Hauzenberg 3:1 (1:1)

Schiedsrichter: Richard Conrad (Aschheim) – Zuschauer: 600
Tore: 0:1 Liebenow (12.), 1:1 Höng (31.), 2:1 M. Müller (83.), 3:1 M. Müller (88.)

(Fotos: Dirk Meier)

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading