Die wirtschaftlichen Verwerfungen durch den Ukraine-Krieg werden auch in Deutschland immer deutlicher spürbar. Vor allem die explodierenden Preise bei Strom, Gas und Kraftstoffen schlagen zu Buche. Teilweise können sich die Unternehmen dank langfristiger Lieferverträge noch ein wenig über die Zeit retten. Doch 40 Prozent sind bereits jetzt schon voll betroffen, wie aus einer Umfrage des Ifo-Instituts im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen hervorgeht.