Gaming-Tipp Ist "Elden Ring" das beste Spiel des Jahres?

Die Spielewelt von „Elden Ring“ ist genauso schön wie gefährlich. Foto: Namco Bandai/From Software

Seit „Elden Ring“ draußen ist, überschlagen sich Fans und Kritiker mit Lobeshymnen. Ist das Spiel wirklich so gut? Ja, aber nicht für jeden Spieler.

Kryptische Hinweise, fiese Gegner und eine steile Lernkurve: Mit ihren Spielen hat die japanische Firma From Software diese Formel so perfektioniert, dass sie mittlerweile für ein ganzes Spielgenre steht. Nach dem bekanntesten Spiel der Firma, „Dark Souls“ benannt, sind die „Soulslike“-Spiele nicht für jeden etwas. Wer ihrem besonderen Charme aber einmal verfallen ist, weiß, dass sie eine ganz eigene Spielerfahrung mit sich bringen. Das ist auch der Fall bei „Elden Ring“, dem neuen Spiel von From Software. Hier vereint sich das gnadenlose „Soulslike“-Spielprinzip mit einer frei erkundbaren Spielewelt.

Der Trailer zum Game:

Darum geht’s: Seit der geheimnisvolle Elden Ring zerstört wurde, ist das Gleichgewicht der Zwischenländer ins Wanken geraten. Niemand kann mehr so richtig sterben und das Land selbst siecht nach einem schrecklichen Krieg dahin. Der „Befleckte“, dessen Rolle der Spieler übernimmt, ist vielleicht die letzte Hoffnung des Lands. Um den Elden Ring wieder zusammenzufügen, muss er gegen Monster, Magier und mächtige Halbgötter antreten und sie zur Strecke bringen.

Fazit: „Elden Ring“ ist richtig hart und wunderschön. „Dark Souls“-Veteranen werden dieses zwiespältige Gefühl zwischen Frustration und Schwärmerei gut kennen, Neulinge in den Spielewelten von From Software sollten sich auf einen knackigen Schwierigkeitsgrad einstellen. Kommt man mit dem aber erst einmal klar, offenbart sich eine fantastische Welt, in der es an jeder Ecke etwas zu entdecken gibt. Auch wenn dieses Etwas meist sehr gefährlich ist. Das alles ist so gut gemacht, dass „Elden Ring“ das Zeug zum Spiel des Jahres hat.

„Elden Ring“, From Software/Namco Bandai, „Soulslike“-Spiel mit offener Spielewelt, erhältlich für PC und alle gängigen Konsolen außer Switch, freigegeben ab 16 Jahren.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading