Furth im Wald Motorrad gegen Pickup: Biker schwer verletzt

Die Enduro des 51-Jährigen aus dem Raum Weiden wurde kurz nach der Auffahrt auf die B20 von einem Pickup erfasst. Foto: Th. Linsmeier

Schwere Verletzungen zog sich am Montagnachmittag ein Motorradfahrer aus dem Raum Weiden bei einem Verkehrsunfall auf dem Auffahrtsast zur B20 an der Anschlussstelle Furth-Süd zu. Der 51-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Ob Lebensgefahr besteht, konnte Rettungsdienstleiter Michael Daiminger vor Ort nicht ausschließen.

Wie von der Polizei-Inspektion Furth im Wald zu erfahren war, befand sich eine siebenköpfige Motorradfahrer-Gruppe aus dem Raum Weiden auf einer Bayerwald-Tour. Eigentlich wollten sie Richtung Bad Kötzting fahren, wie ein Beteiligter erklärte, jedoch bewogen sie die dunklen Wolken, auf die B20 aufzufahren. Um 15.20 Uhr bog der 51-Jährige als Dritter der Gruppe vom Auffahrtsast auf die B20 ein, die im Bereich der Anschlussstelle Süd dreispurig verläuft. Dabei kam er mit seiner 12000er KTM-Enduro zu weit nach links und kollidierte mit einem auf der linken Spur ebenfalls in Richtung Cham fahrenden Pickup der Marke Dodge Ram. Der Biker wurde an der Frontseite erfasst, durch die Luft geschleudert und kam zwischen Leitplanke und Bankett zum Liegen.

Da es zunächst aussah, dass er in der Leitplanke eingeklemmt sei, erfolgte die Alarmierung für die Feuerwehren umfangreicher. So eilten die Feuerwehren Furth im Wald, Arnschwang, Grabitz und Weiding an den Unfallort. Die Befürchtung bestätigte sich zum Glück jedoch nicht.

Aufgrund der Schwere der Verletzungen erfolgte nach der Erstversorgung durch einen Notarzt und den BRK-Rettungsdienst eine Verlegung mit dem Straubinger Rettungshubschrauber in eine größere Klinik. Um die restlichen Mitglieder der Motorradgruppe sowie um den Pickup-Fahrer kümmerte sich die Notfallseelsorge. Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass laut Polizei am Motorrad ein Sachschaden von rund 12.000 Euro entstand, am Pickup von etwa 8.000 Euro. Die B20 blieb über eine Stunden lang zwischen Arnschwang und Furth im Wald für den Verkehr gesperrt.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos