Furth im Wald Betrunken mit Pkw auf Gartenmauer

Endstation Gartenmauer: der Seat auf der Mauer am Eichert. Foto: FFW Grabitz

Es hatte Donnerstagnacht gegen 22.50 Uhr mächtig gescheppert am Eichertweg im Grabitz. Als die verdutzten Nachbarn nach der Ursache blickten, fanden sie einen Pkw, der sich auf einer Gartenmauer im wahrsten Sinne des Wortes festgefahren hatte. Dies war das Ende einer Trunkenheitsfahrt, die insgesamt einen Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro verursachte.

Wie von der Polizei-Inspektion Furth im Wald zu erfahren war, fuhr ein 61-jähriger rumänischer Staatsangehöriger mit seinem Pkw Seat auf dem Eichertweg stadteinwärts. In einer leichten Rechtskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab.

Dort stieß das Fahrzeug gegen eine Gartenmauer, einen Metallzaun und die Pfeiler eines Carports. Hierbei wurden auch noch die Pkw im Carport leicht beschädigt. Der Fremdschaden beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro. Am Pkw des Verursachers entstand Totalschaden in Höhe von geschätzten 10.000 Euro.

Der Unfallverursacher zeigte deutliche Anzeichen auf vorherigen Alkoholkonsum. Ein durchgeführter Atemalkoholtest durch die Unfallstelle gerufene Streife ergab einen Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit.

Der Rumäne musste sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen. Der Verursacher wird sich in Kürze wegen eines Vergehens der Straßenverkehrsgefährdung verantworten müssen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Die Feuerwehr Grabitz leuchteten die Unfallstelle aus, sicherte sie ab und half beim Bergen des Unfallfahrzeuges.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading