Forsthart Halli Galli beim Kinderfasching

 Foto: Josef Regensperger

Fast überfallartig stürmten am Sonntagnachmittag Piraten, Polizisten, Prinzessinnen, Kätzchen und so manches Fantasiekostüm den Saal beim Hanslwirt in Forsthart, um beim Kinderfasching des Elternbeirats eine Riesengaudi zu erleben. 

Neben den begleitenden Mamas und Papas, zeigte auch Bürgermeister Siegfried Lobmeier dem Faschingstreiben seine Anerkennung. Die passende Dekoration des Saales wurde an diesem Tag mit Luftschlangen und Konfetti ergänzt. Das Elternbeiratsteam um die erste Vorsitzende Margit Candussio hatten den Kinderfasching auf die Beine gestellt und sich wieder einiges einfallen lassen, um keine Langeweile bei den kleinen Faschingswütigen aufkommen zu lassen.

Dass die zahlreiche erschienen Kinder, samt Eltern und Großeltern entsprechend unterhalten werden, dafür sorgte Zauberer Waltini, der mit großem Einfallsreichtum seiner Zaubertricks immer für großes Staunen sorgte. Unterstützt wurde der Magier durch seine Handpuppe "James".

Unermüdlich wurde für beste Stimmung und Unterhaltung mit Spiel und Tanz gesorgt. Ob beim Fliegerlied oder beim Ententanz, die Tanzfläche war von den maskierten Buben und Mädchen pausenlos belegt und Zauberer Waltini permanent umzingelt. Für großen Spaß sorgten auch der Luftballontanz, das Mohrenkopfessen und die Reise nach Jerusalem. Neben der üblichen Bewirtung wurden die Faschingsgäste mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen des Elternbeirats versorgt. Nach mehreren Stunden Halli-Galli verließen die Kinder den Hanslwirt, müde aber "narrisch" glücklich.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Februar 2019.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos