Deggendorf Ärzte arbeiten wieder "fast" normal

Dr. Ila Schnabel - hier bei ihrer Wahl zur GPA-Vorsitzenden Ende letzten Jahres - pocht darauf, die Corona-Vorschriften einzuhalten, denn das "ist für uns alle lebensnotwendig". Foto: Manfred Pichler

Seit 16. März gilt in Bayern der Katastrophenfall. Die Schulen waren zu, die Geschäfte hatten geschlossen und die Restaurants hatten den Betrieb eingestellt. Auch die Ärzte in den Praxen und Krankenhäusern sahen sich völlig neuen Gegebenheiten gegenüber. Alle, die im Gesundheitssektor arbeiten, stellte die Pandemie, und tut es immer noch, vor unglaubliche Aufgaben.

Anfänglich waren ganz dramatische Einschnitte nötig, was dazu führte, dass eigentlich nur noch Notfallpatienten die Praxen aufsuchen sollten. Dies galt auch für Physiotherapiepraxen, wie Sportphysiotherapeutin Renate Wasmeier anmerkte. Im Zuge der nun anhaltenden Absenkung der Infektionszahlen können aber auch wieder alle anderen Patienten Rat und Hilfe bei ihren Ärzten suchen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 19. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading