Beste Saisonleistung Straubing Tigers lassen Schwenningen keine Chance

Jubel bei den Straubing Tigers. Die Niederbayern haben ihr Heimspiel am Mittwochabend gegen Schwenningen klar gewonnen. Foto: fotostyle-schindler.de

Die Straubing Tigers haben ihre Niederlagenserie beendet und am Mittwochabend die Schwenninger Wild Wings mit 5:1 geschlagen. Es war wohl der beste Auftritt der Straubinger in dieser Saison.

Das war überzeugend! Die Straubing Tigers haben Schwenningen klar bezwungen. Die Tigers waren von Anfang an die bessere Mannschaft und gingen folgerichtig durch Kael Mouillierat in Führung (9.). Noch im ersten Drittel legten die Straubinger nach. Nick Latta bediente Neuzugang Corey Tropp, der erst noch an Joacim Eriksson im Wild-Wings-Tor scheiterte, allerdings nachsetzte und die Scheibe dann doch noch im Gehäuse der Gäste unterbrachte (16.).

Im Mittelabschnitt machten die Tigers da weiter, wo sie zuvor aufgehört hatten. Brandon Gormley erhöhte in Überzahl auf 3:0 (22.). Von den Wild Wings kam herzlich wenig - außer in der 32. Minute. Die Tigers waren kurz nachlässig in der Verteidigung, Daniel Pfaffengut verkürzte auf 1:3 aus Schwenninger Sicht. Doch Straubing zeigte sich davon unbeeindruckt und stellte noch vor der zweiten Drittelpause den alten Abstand wieder her. Tropp mit einem schönen Pass vors Tor auf Chase Balisy, der die Scheibe vorbei an Eriksson legte und ins Tor einschob - 4:1 (37.).

Alles in allem war es ein Spiel, in dem Straubing viel und Schwenningen wenig gelang. So passte es auch, dass die Wild Wings im letzten Abschnitt etwas mehr vom Spiel hatten, die Tigers allerdings erneut trafen. Antoine Laganière erzielte den 5:1-Endstand (54.).

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading