Bayern Schwebende Kunst über dem Münchner Odeonsplatz

Die US-amerikanische Künstlerin Janet Echelman steht vor ihrer Kunstinstallation "Earthtime 1.26". Foto: Düren/dpa/dpa

München - Es ist Kunst, die schwebt und leuchtet: In der Münchner Innenstadt, zwischen Feldherrnhalle, Residenz und Theatinerkirche, hat die Künstlerin Janet Echelman ein Kunstwerk installiert, das in leuchtenden Farben über dem Platz schwebt.

Die Kunstinstallation trägt den Namen "Earthtime 1.26 Munich" und erinnert an bunt geknüpfte Fischernetze. Wie es auf der Homepage der US-amerikanischen Künstlerin heißt, will sie mit den "Earthtime"-Kunstwerken verdeutlichen, dass alle Menschen miteinander und mit der Erde verbunden sind. Ähnliche Projekte hat sie bereits etwa in Helsinki, Beverly Hills, Schweden oder Südkorea verwirklicht.

Das Münchner Kunstprojekt sei aus recycelbaren Fasern erstellt worden und anlässlich der Automesse IAA entstanden, teilte Mercedes Benz am Donnerstag zur Vernissage mit. Der Autobauer wird während der IAA im September unter dem Netz eine Ausstellungsfläche betreiben.

Auf 24 Metern Länge und 21 Metern Breite schwebt "Earthtime 1.26 Munich" über den beliebten Odeonsplatz. Durch Sonnenschein oder Wind verändert das Netz ständig Form und Farbe. Bei Nacht beleuchten farbige LED-Lichter die Installation.

"Ich freue mich, Earthtime 1.26 Munich auf dem historischen Odeonsplatz zu installieren, wo sich Vergangenheit und Gegenwart zu einem dynamischen urbanen Jetzt verflechten", sagte Echelman laut Mitteilung. Die Kunstinstallation soll bis Anfang Oktober in der Münchner Innenstadt zu sehen sein.

© dpa-infocom, dpa:210812-99-820891/3

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading