Bayern Nach EM-Vorrunde: Keine DFB-Rückkehr nach München

Deutschlands Leon Goretzka (M) erzielt das Tor zum 2:2. Foto: Kai Pfaffenbach/REUTERS POOL/dpa/Archivbild/dpa

München (dpa/lby) - Nach dem erzitterten 2:2-Remis der deutschen Nationalmannschaft gegen Ungarn ist klar, dass das DFB-Team in einem möglichen EM-Viertelfinale nicht nach München zurückkehren wird. Die vierte und letzte Partie der Fußball-Europameisterschaft in der Arena bestreiten am Freitag, den 2. Juli (21.00 Uhr), die Sieger der Achtelfinals von Italien gegen Österreich und Belgien gegen Portugal.

Die deutsche Auswahl hätte ihre Vorrundengruppe auf dem dritten Platz abschließen müssen, damit sie auf ihrem Weg in der K.o.-Phase noch einmal nach München hätte zurückkehren können. Als Gruppenzweiter trifft sie im Achtelfinale im Londoner Wembley-Stadion auf England, ein mögliches Viertelfinale gegen Schweden oder die Ukraine stiege in Rom. Halbfinale und Endspiel sind dann wieder in Wembley geplant.

© dpa-infocom, dpa:210624-99-124513/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: