Altenmarkt Erst Bschoadfest, dann Rawuckerlmarkt

Marktleiter Sepp Weindl und "Oberrawuckerl" Hermann Bucher freuen sich auf viele Besucher. Foto: Daiminger

Beim Platzmeister Josef Weindl glühen schon seit vielen Monaten die Drähte, wer und wie viele Standbetreiber zum 13. Rawuckerlmarkt ihre Stände aufbauen werden, denn der Platz wird allmählich knapp.

Am Sonntag, 18. August, wird sich Altenmarkt in eine kleine Budenstadt verwandeln. 110 Fieranten haben sich angesagt.

Mit dem Rawuckerlmarkt knüpften die Organisatoren um den damaligen Oberrawuckerl Max Gruber an eine alte Tradition an, denn mindestens bis zum Jahr 1135 fanden die Märkte für die Umgebung in Altenmarkt statt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading