A3 bei Schwarzach Lkw-Fahrer verursacht teuren Unfall und flüchtet

Ein plötzlich ausscherender Lkw war wohl die Ursache für diesen Unfall. (Symbolbild) Foto: Stefan Puchner/dpa

Am Dienstagmorgen hat sich auf der A3 nahe der Anschlussstelle Schwarzach ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Menschen verletzt wurden und Schaden in fünfstelliger Höhe entstand. Ein plötzlich ausscherender Lkw wurde dabei drei Autofahrern zum Verhängnis. 

Der Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 9.40 Uhr in Fahrtrichtung Regensburg zwischen dem Parkplatz Geigenbühl und der Anschlussstelle Schwarzach. Nach Angaben der Unfallbeteiligten wechselte dort ein Sattelzug unvermittelt von der rechten auf die linke Fahrspur, um einen anderen Lkw zu überholen, weshalb ein dort fahrender Touareg-Fahrer fast bis zum Stillstand abbremsen musste und einen Zusammenstoß gerade noch verhindern konnte. Ein dahinter herankommender Tesla mit österreichischer Zulassung konnte ebenfalls noch bremsen, dann jedoch war es mit dem Glück vorbei: Der nachfolgende Fahrer eines Fiat Talento erkannte die Situation zu spät und prallte in die beiden Autos. Der Lkw-Fahrer, der den Unfall wohl verursacht hatte, hielt jedoch nicht an und fuhr weiter. 

Der 40-jährige Fahrer des Touareg und der 53jährige Tesla-Fahrer wurden bei der Kollision leicht verletzt und gingen selbst zum Arzt. Da insbesondere der Tesla bei dem Unfall erheblich beschädigt worden war, musste die linke Fahrspur der Autobahn für rund eine Stunde gesperrt werden, für die Bergung des demolierten Autos per Kran auch die rechte Fahrspur für etwa eine Viertelstunde. An den drei Autos entstand ein Gesamtschaden von rund 100.000 Euro. Die Absicherung der Unfallstelle übernahmen die Feuerwehren aus Deggendorf, Neuhausen und Metten.

Die Autobahnpolizeistation Straubing-Kirchroth bittet mögliche Zeugen des Unfalls, sich unter 09428/949900 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Hinweise zu dem flüchtigen Lkw-Fahrer, der als Unfallverursacher gilt, liegen bislang nicht vor.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading