62 positive Fälle im Kreis Kelheim Medizinstudenten führen Abstrichnahme bei Corona-Check durch

Medizinstudenten warten vor den Büro-Containern am Krankenhausparkplatz in Mainburg auf die nächste Testperson. Foto: Stadler, Landratsamt Kelheim

Als einer der ersten in Bayern hat der Landkreis Kelheim seine Abstrichstationen an der Goldberg-Klinik GmbH in Kelheim und der Ilmtal-Klinik GmbH in Mainburg in Betrieb genommen. Diese wurden von den Patienten am Dienstag und Mittwoch sehr gut angenommen.

Nur wer von seinem Hausarzt einen Termin und einen sogenannten Labor-Überweisungsschein erhalten hat, kann sich auf das Corona-Virus testen lassen. Der Patient führt anschließend die Probeentnahme selbst durch. Laut Polizei, Sicherheitsdienst und Kreisbrandinspektor Karl-Heinz Rott lief der Betrieb strukturiert und ohne Vorkommnisse ab.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 26. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading