An der Westumgehung steht der Baustart für die Wohnanlage "Weißer Regen" bevor. In dem nach Süden hin ausgerichteten, modernen Gebäudekomplex entstehen 23 Wohnungen. Der Stadtrat regelte jetzt letzte Details für das Planungsverfahren.

Noch einmal beschäftigte sich der Stadtrat in seiner Sitzung am Dienstag mit dem Bebauungsplan für den Bereich "An der Westumgehung". Auf dem ehemaligen Aschenbrenner-Areal baut der Chamer Unternehmer Matthias Altmann ein Nahversorgungszentrum. Auf rund 26.000 Quadratmetern sollen Aldi, dm, Edeka und Tedi eine neue Heimat finden. Zudem soll auf dem Gelände ein Wohn- und Geschäftshaus mit Eigentumswohnungen, Mietwohnungen und Büroflächen entstehen. Zwei Jahre dauerte der Abbruch des früheren Stahlbaubetriebes, momentan konzentrieren sich die Arbeiten auf die Erneuerung der Staatsstraße. Die Westumgehung ist seit mehreren Monaten gesperrt. Auf Höhe der Einfahrt zum geplanten Einzelhandelszentrum wird die Straße verbreitert. Hier ist eine Linksabbiegespur vorgesehen.