Verdacht auf Geldwäsche

Polizei findet rund 240.000 Euro in Auto bei Passau


sized

Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug.

Von dpa

Schleierfahnder der bayerischen Grenzpolizei haben in Niederbayern rund 240.000 Euro Bargeld in einem Auto gefunden. Die Beamten hätten den Wagen bei Passau an einer Raststätte an der Autobahn 3 kontrolliert und dabei am Dienstag in mehreren Tüten das Geld entdeckt, teilten die Ermittler am Mittwoch mit.

Der 31 Jahre alte Fahrer habe nicht plausibel erklären können, woher er das Geld hatte und wofür er es benutzen wollte. Daher hätten die Ermittler die Scheine sichergestellt. Die Kripo ermittelt jetzt wegen des Verdachts auf Geldwäsche. Der Autofahrer sei später wieder auf freien Fuß gesetzt worden.