Feuerwehreinsatz

Drei Menschen erleiden Rauchvergiftungen bei Hausbrand in Passau


sized

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr.

Von dpa/Redaktion idowa

Bei einem Wohnhausbrand in Passau haben drei Menschen Rauchvergiftungen erlitten.

Der Schwerverletzte und die zwei Leichtverletzten kamen zur Sicherheit in ein Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher sagte. Warum der Brand am Samstagnachmittag ausbrach, war zunächst unklar. Die Einsatzkräfte waren am Abend noch vor Ort. Ein technischer Defekt war nach ersten Erkenntnissen die Ursache für das Feuer. Das Feuer soll im Untergeschoss des Hauses ausgebrochen sein. Nach Angaben der Polizei soll der Schaden mehr als 100.000 Euro hoch sein.