Zweijahresvertrag Curtis Leinweber kehrt nach Deggendorf zurück

Trägt zur kommenden Saison wieder das Trikot des Deggendorfer SC: Curtis Leinweber. Foto: Nordphoto/imago

Die Personalplanungen bei Eishockey-Oberligist Deggendorfer SC schreiten weiter voran. Am Dienstagvormittag präsentierten die Niederbayern den nächsten Neuzugang. Erneut handelt es sich um einen Rückkehrer. Angreifer Curtis Leinweber (34) hat einen Zweijahresvertrag in Deggendorf unterschrieben.

Leinweber freut sich über seine Rückkehr an die Trat. "Es ist super für mich", sagte er bei seiner Vorstellung in einem Livestream auf dem Facebook-Kanal der Deggendorfer. "Ich bin so bereit zurückzukommen. Ich will sofort spielen und freue mich sehr, dass ich zurück bin." Der Kanadier stand schon von 2016 bis 2020 beim DSC in der Oberliga und der DEL2 unter Vertrag. In 213 Spielen traf Leinweber 106 Mal im Deggendorfer Trikot und brachte es auf 195 Assists.

Greilinger: "Einer der besten Mittelstürmer der Liga"

"Wir wissen genau, was wir von ihm bekommen", sagt DSC-Sportdirektor Thomas Greilinger. "Er ist einer der besten Mittelstürmer der Liga." Greilinger macht bei der Vorstellung des Neuzugangs keinen Hehl daraus, dass er schon länger versucht habe, Leinweber zurückzuholen. "Leider hat es im Jahr davor nicht geklappt. Ich bin sehr froh, dass es jetzt funktioniert hat."

In den vergangenen beiden Spielzeiten stand Leinweber für die Starbulls Rosenheim auf dem Eis. In der zurückliegenden Saison erzielte der 34-Jährige 15 Treffer und steuerte 28 Torvorlagen bei.

"Zwei bis drei Spieler" sollen noch zum Deggendorfer SC kommen

Die Kaderplanung ist beim DSC indes noch nicht vollständig abgeschlossen, wie Greilinger betont. "Wir könnten schon spielen, aber zwei bis drei Spieler fehlen noch." Der Sportdirektor hofft, "dass sich in den nächsten Wochen dahingehend noch was tut, damit wir dann relativ schnell komplett sind und Jiri mit allen Spielern das Sommertraining beginnen kann".

Der Kader des Deggendorfer SC (Stand: 19.04.2022)

Tor: Timo Pielmeier, Justin Köpf, Louis Eisenhut

Abwehr: Alex Grossrubatscher, Silvan Heiß, Ondrej Pozivil, Leon Zitzer, Kevin Lengle, Paul Pfenninger, Marcel Pfänder (Neuzugang)

Sturm: Yannic Bauer, Cheyne Matheson, Lukas Miculka, Thomas Pielmeier, René Röthke, Thomas Greilinger, Jonas Stern, Sascha Maul (Neuzugang), Niklas Pill (Neuzugang), Julian Elsberger (Neuzugang), Curtis Leinweber (Neuzugang)

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading