Am Freitagmittag haben drei belgische Autofahrer einen weiteren Autofahrer auf der A3 bei Wörth an der Donau im Kreis Regensburg massiv bedrängt. Dem Autofahrer blieb nichts anderes übrig, als auf dem Standstreifen anzuhalten. Die Verkehrspolizei Regensburg bittet um Zeugenhinweise.

Ein 42-jähriger Mann fuhr am Freitag gegen 12.30 Uhr mit einem schwarzen Peugeot auf der A3 in Fahrtrichtung Nürnberg. Zwischen den Anschlussstellen Wörth an der Donau-Ost und Wörth/Wiesent sei er von drei Fahrzeugen mit belgischer Zulassung - einem braunen Audi A3, einem weißen Audi A6 und einem grünen 5er BMW - massiv bedrängt und genötigt worden. Zwischen einem der Fahrzeuge und dem Fahrzeug des 42-Jährigen sei es sogar zu einer Berührung gekommen. Der Mann habe schließlich auf dem Standstreifen angehalten, wo er von den drei Autofahrern, die ebenfalls anhielten, verbal angegangen worden sei. Die unbekannten Täter haben nach kurzer Zeit ihre Fahrt in Richtung Nürnberg fortgesetzt. Zeugenhinweise erbittet die Verkehrspolizeiinspektion Regensburg unter 0941/503-2921.