Wetter Oberpfalz weniger stürmisch als erwartet

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte für Donnerstagabend bis Mitternacht eine Unwetterwarnung mit teils starken Sturmböen für den Regierungsbezirk Oberpfalz ausgegeben. Polizei und Feuerwehr hatten in diesem Zeitraum letztlich deutlich weniger zu tun, als erwartet. (Symbolbild) Foto: dpa

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte für Donnerstagabend bis Mitternacht eine Unwetterwarnung mit teils starken Sturmböen für den Regierungsbezirk Oberpfalz ausgegeben. Die hiesige Polizei hatte in diesem Zeitraum letztlich deutlich weniger zu tun, als erwartet.

Wegen der Sturmwarnung für die Oberpfalz durch den DWD hatte man sich auf einen eher ungemütlichen Abend eingestellt. Tatsächlich ging es dann aber deutlich weniger stürmisch zur Sache, als zuvor angenommen. Die Schäden hielten sich in Grenzen. Ebenso die Polizeieinsätze. "Insgesamt gingen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz in Regensburg lediglich etwa zehn unwetterbedingte Anrufe ein", berichtet Josef Obermeier vom Polizeipräsidium Oberpfalz. 

Demnach handelte es sich meist um abgebrochene Äste, umgestürzte Bäume oder umgewehte Baustellenabsicherungen. Im Regensburger Stadtteil Stadtamhof wurden von einem Haus einige Dachziegel heruntergefegt und landeten auf einem darunter geparkten Auto. Auf dem Sportplatz in Parsberg (Kreis Neumarkt in der Oberpfalz) wurden vorab vorsichtshalber etwa 80 Kinder im Alter von zehn bis 15 Jahren sowie ihre 20 Betreuer von der Kolping-Jugend Regensburg in Sicherheit gebracht. Sie halten am Sportplatz derzeit ein mehrtägis Zeltlager ab. Aufgrund der Sturmwarnung für den Raum Parsberg mit Windgeschwindigkeiten von über 50 km/h, wurde das Zeltlager rechtzeitig mit Unterstützung der örtlichen Feuerwehr vorsorglich geräumt. Kinder und Betreuer wurden dabei vorübergehend im nahegelegenen Sportheim untergebracht. 

Insgesamt hielten sich laut Polizei die gemeldeten Sachschäden im Raum Oberpfalz in Grenzen, verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand. 

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos