Atemschutzgeräteträger leisten schweißtreibende Schwerstarbeit - in voller Montur. Trotzdem wagen sich in jüngster Zeit immer mehr Frauen in diese von Männern beherrschte Domäne. So absolvierten fünf junge Feuerwehrdamen einen Atemschutz-Lehrgang des Kreisfeuerwehrverbandes, darunter auch Celina Bechstädt aus Pfatter.

Die 18-Jährige ist seit ihrem zwölften Lebensjahr bei der Feuerwehr Pfatter, ihr älterer Bruder ist bereits Atemschutzträger. Wie die schlanke junge Frau bekundete, sei sie bei den praktischen Übungen schon an ihre Grenzen gestoßen. "Aber es war auch eine tolle Erfahrung."