"Nach unseren umfangreichen Berechnungen und unter Berücksichtigung der staatlichen Förderungen wäre die Eigenwasserversorgung plus Fernwasserzuspeisung die günstigste Lösung für Böbrach." Diese Aussage machte Diplomingenieur Eduard Moser vom Ingenieurbüro Kindl & Moosbauer aus Deggendorf bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates.