Laut Polizei kam es am Samstag um 10.45 Uhr auf der A3 in Fahrtrichtung Passau auf der Sinzinger Autobahnbrücke zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen, bei dem keiner der Beteiligten verletzt wurde. Alle vier Fahrzeuge fuhren auf dem linken der beiden Fahrstreifen. Die ersten zwei Fahrzeuge fuhren aus noch ungeklärter Ursache etwas langsamer. Der Fahrer des dritten Autos musste daher auf den rechten Fahrstreifen ausweichen, um einen Zusammenstoß mit dem Vorausfahrenden zu verhindern. Dabei touchierte er jedoch die rechte Fahrzeugseite des Vordermannes. Der vierte Autofahrer rechnete ebenfalls nicht mit der langsameren Geschwindigkeit und konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig abbremsen, sodass es in der Folge zu einem Zusammenstoß kam. Hierbei wurde das zweite Auto auf den ersten aufgeschoben. Die Autobahn musste kurzzeitig komplett gesperrt werden. Anschließend konnte der Verkehr über den rechten Fahrstreifen und den Standstreifen weiterfahren. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 11.500 Euro.