Am Donnerstag gegen 9.40 Uhr kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizei Regensburg an der A3 bei Sinzing einen Minivan mit drei Insassen, der in Richtung Nürnberg unterwegs war. Im Fahrzeug fuhr auch eine 21-Jährige mit. Die Beamten entdeckten in der Handtasche der jungen Frau einen sogenannten Totschläger, der auch noch griffbereit in der Tasche verstaut war. Die Polizei stellte die Waffe sicher. Gegen die 21-Jährige wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz ermittelt. Zudem musste sie, nachdem sie in Deutschland über keinen festen Wohnsitz verfügt, eine Sicherheitsleistung von knapp 500 Euro hinterlegen.