Vilsheim Idyll mit Funkloch

Ein 25 Meter hoher Betonmast, den die Telekom gern auf dem Ziegelberg bauen würde, sorgt für eine Verbesserung der Signalstärke an Handy, allerdings auf Kosten des Naherholungsgebietes. Foto: rg

Die Telekom plant neuen Standort für einen Mobilfunkmast am Ziegelberg in Vilsheim.

Ärgerliche Funklöcher und schlechter Handyempfang sind im digitalen Zeitalter verbotenes Terrain. Die Mobilfunkbetreiber setzen daher alles daran, die sogenannten weißen Flecken zum Schrumpfen zu bringen, indem sie ihr Mobilfunknetz immer dichter gestalten. Wer in Vilsheim derzeit mit dem Handy telefoniert und dabei seinen Gesprächspartner kaum versteht, weil die Verbindung rauscht und knackst, nutzt wohl das Netz der Telekom, das für diesen Bereich nur eine unzureichende Versorgung zulässt. Damit sich das tunlichst ändert, hat die Telekom die Gemeinde angeschrieben, ob unter deren Beteiligung ein Standort für einen Mobilfunkmast auf dem Ziegelberg ermöglicht werden kann.

"Der Ziegelberg ist das Schmuckstück von Vilsheim", gab Bürgermeister Georg Spornraft-Penker in der jüngsten Gemeinderatssitzung zu bedenken, als er über die Anfrage der Telekom informierte. Die Anhöhe am Rand der Gemeinde entwickelte sich seit Jahrzehnten zu einem idyllischen Naherholungsgebiet und ist nicht nur bei Spaziergängern und Hundebesitzern beliebt. Begehrlichkeiten weckte der Ziegelberg aber auch bei der Telekom. Die ermittelte nämlich am Hochpunkt der Anhöhe den besten Platz für einen optimalen Handyempfang.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. August 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos