Vilsbiburg CSU setzt auf den bayerischen Weg

Der Chef des Vilsbiburger CSU-Ortsverbands, Christian Frankowski, rief seine Parteifreunde auf, am 26. Mai zur Europawahl zu gehen. Foto: Siegfried Rüdenauer

Geht es nach den Christsozialen, wird der CSU-Vizevorsitzende Manfred Weber bei der Europawahl am 26. Mai zum Nachfolger von EU-Präsident Jean-Claude Juncker gewählt. Auch auf der Hauptversammlung der CSU Vilsbiburg am Montag im Gsellnhaus war die Wahl wichtiges Thema. Ortsverbandschef Christian Frankowski sagte vor rund 45 begeisterten Zuhörern: "Manfred ist unser Mann, den Manfred werden wir unterstützen!"

Manfred Weber kam zwar nicht persönlich ins Gsellnhaus, richtete aber einen Video-Gruß aus. Für die niederbayerischen CSU-Mitglieder könnte die diesjährige Europawahl zu einem besonderen Termin werden. Die Pfeffenhausener Kreisrätin Elisabeth Fuß, die für die Christsozialen ins EU-Parlament einziehen will, formulierte es in ihrem Grußwort so: "Wir haben die einmalige historische Chance, dass ein Niederbayer Vorsitzender der EU-Kommission wird."

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 28. Februar 2019.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading