Die Stimmung in der "Bayern-Koalition", bestehend aus CSU und Freien Wählern (FW) war schon einmal besser. Es ist freilich schon eine ganze Weile her, da versicherten sich Ministerpräsident Markus Söder und Stellvertreter und FW-Chef Hubert Aiwanger gegenseitig der Treue über die Landtagswahl 2023 hinaus. Dergleichen ist schon lange nicht mehr zu hören. In einer Satiresendung des Südwestrundfunks nannte Aiwanger das Verhältnis zur CSU "gschlampert" und eine "Hassliebe".