Vereine beteiligen sich Wörther Spendenaktion für die Ukraine

Der Zugang zur Notunterkunft im ukrainischen Kosson. Foto: Privat

Die Stadt Wörth und Wörther Vereine sammeln ab sofort Sachspenden für ukrainische Kriegsflüchtlinge. Die gesammelten Güter werden in die ungarische Partnerstadt Örkény transportiert, die eine groß angelegte Hilfsaktion gestartet hat.

Die Stadt Örkény leitet die Sachspenden weiter an ihre ukrainische Partnergemeinde Kosson, die direkt an der Grenze liegt. Dort treffen täglich Flüchtlinge ein. Auch in Örkény selbst sind inzwischen Menschen aus der Ukraine angekommen.

Dem Wörther Organisationsteam um Bürgermeister Josef Schütz ist es inzwischen gelungen, noch weitere Unterstützer zu finden. Neben der Feuerwehr Wörth und der DLRG beteiligen sich auch die Feuerwehren aus Oberachdorf, Hofdorf und Kiefenholz. Im Stadtgebiet gibt es drei Anlaufstellen, an denen Bürger Sachspenden abgeben können:

  • Am Feuerwehrhaus in Wörth ist die Anlieferung samstags und sonntags von 9 bis 12 Uhr und wochentags von 18 bis 20 Uhr möglich.
  • In Kiefenholz ist die Anlieferung freitags von 17 bis 19 Uhr am Feuerwehrhaus und samstags von 9 bis 12 Uhr im Hof des Gasthauses Peutl möglich.
  • Am Feuerwehrhaus Oberachdorf können Sachspenden am Mittwoch, 9. März, ab 19 Uhr und am Samstag, 12. März, von 18 bis 19 Uhr abgegeben werden.

Benötigt werden folgende Dinge: Windeln, Wickelunterlagen, Babynahrung, Feuchttücher, Cremes, Puder, Binden, Toilettenpapier, Desinfektionsmittel, Erste-Hilfe-Bedarf, Zahnpasta und Zahnbürsten, Tiernahrung, nicht verderbliche Lebensmittel (Konserven, Nudeln, Reis, Müsli, Salz, Zucker, Haferflocken), Decken, Schlafsäcke, Isomatten, Socken. Alle Artikel sollten in stabilen Kartons (nicht verschlossen!) verpackt sein.

Wer Geld überweisen will, kann das unter folgender Bankverbindung tun: Empfänger: Örkény Város. Verwendungszweck: Mezokaszony. IBAN: HU64 6550 0109 3003 4438 5100 0007.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading