Seine Augen fixieren den Richter die ganze Zeit. Sein Körper bebt, zittert, der 37-Jährige sitzt nie richtig still. Semir A. muss lebenslänglich ins Gefängnis für den Mord an seinen eigenen zwei Kindern.

Die Verhandlung vor dem Landgericht Regensburg gab erschreckende Einblicke in die Vorgeschichte der Bluttat von Schwarzach. Mit der Tatsache, dass die Mutter seiner beiden Kinder einen neuen Partner hatte, war er nicht klargekommen. In den Tagen vor der Rückgabe der Kinder an die Frau googelte er nach Begriffen wie "wie lange dauert es wenn man Tüte zum Ersticken nimmt" und "Kinder mit Tüte ersticken ist das qualvoll".