Ungarn Bayern-Teenager Jamal Musiala gegen Ungarn auf der Bank

Deutschlands Jamal Musiala (l-r), Florian Neuhaus und Niklas Süle spielen sich den Ball zu. Foto: Federico Gambarini/dpa/dpa

München - Jamal Musiala könnte im letzten Gruppenspiel der Fußball-Nationalmannschaft zu seinem EM-Debüt kommen. Der 18 Jahre alte Offensivspieler vom FC Bayern München wird am Mittwoch gegen Ungarn erstmals zum 23 Spieler umfassenden Aufgebot gehören. "Morgen wird er auf der Bank sitzen. Jamal muss noch ein bisschen lernen. Im Training sieht man schon seine Klasse. Er wird klarer in seinem Spiel, hat sich ans Tempo gewöhnt. Er hat es verdient, mal auf der Bank zu sitzen", sagte Bundestrainer Joachim Löw bei der digitalen Pressekonferenz am Dienstagabend.

Musiala würde mit seinem vierten Länderspieleinsatz zum jüngsten Turnierspieler in der DFB-Historie werden. Bei den ersten beiden Partien gegen Frankreich (0:1) und Portugal (4:2) gehörte der Teenager zu den jeweils drei Akteuren, die nicht den Sprung in den Spieltagskader geschafft hatten. Wer neben dem verletzten Lukas Klostermann und möglicherweise dem angeschlagenen Thomas Müller am Mittwoch der dritte nicht berücksichtigte Akteur sein werde, wollte Löw noch nicht mitteilen.

© dpa-infocom, dpa:210622-99-102153/3

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: