Unfall bei Neutraubling Lkw-Anhänger durch Kollision auf der A3 abgerissen

Bei dem Unfall entstand beträchtlicher Sachschaden. (Symbolbild) Foto: Daniel Karmann/dpa

Am Montagabend hat sich im Landkreis Regensburg auf der A3 nahe der Anschlussstelle Neutraubling ein Unfall zwischen einem Kleintransporter und einem Lkw-Gespann ereignet.

Laut Polizei war der 67-jährige Kleintransporter-Fahrer gegen 20 Uhr auf der A3 in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs und bemerkte zu spät, dass ein Klein-Lkw vor ihm wegen eines Staus angehalten hatte. Der Mann fuhr auf das mit beschädigten Autos beladene Gespann auf, wobei der Anhänger des Lkws abgerissen wurde und auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand kam. Der Lastwagen selbst kam rund 200 Meter später auf dem Standstreifen zum Stehen.

Die Auffahrt der Anschlussstelle Neutraubling in Fahrtrichtung Frankfurt und der rechte Fahrstreifen mussten wegen des Unfalls für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehren aus Barbing und Neutraubling sorgten für die Sperre und sicherten die Unfallstelle ab.

Beide Unfallbeteiligte kamen vorsorglich in Regensburger Krankenhäuser, konnten diese jedoch rasch wieder verlassen. An ihren Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 45.000 Euro, sie mussten abgeschleppt werden.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading