Besser hätte es für die SpVgg Hankofen-Hailing zum Start in die Bayernliga-Süd-Saison 2021/22 nicht laufen können. Die "Dorfbuam" besiegten im Duell der beiden letzten Gründungsmitglieder den TSV Schwabmünchen mit 3:0 (1:0).

Damit bleibt es dabei, dass Schwabmünchen auch im neunten Anlauf nicht in Hankofen gewinnen konnte. Die Leistung der Hausherren ist umso höher einzuschätzen, weil sie die letzte halbe Stunde mit einem Mann weniger und die letzten Minuten sogar in doppelter Unterzahl bestreiten mussten.

Kampf ist meistens Trumpf im Maierhofer-Bau-Stadion zu Hankofen. Heribert Ketterl, zusammen mit Tobias Beck verantwortlicher Trainer in Hankofen, gilt als eher ruhiger Vertreter seiner Zunft. Aber bei der Schilderung über den Spielverlauf und die gezeigte Leistung seiner Mannschaft geriet der 60-Jährige schon ins Schwärmen: "Ich muss die Mannschaft loben. Sie hat heute richtigen Teamspirit auf den Platz gebracht. Da war unheimlich viel Einsatzbereitschaft, der Wille, die weiten Wege zu gehen und sehr großes Engagement zu zeigen. Das hat uns letztlich auch den verdienten Erfolg beschert."