Tragischer Unfall bei Obertraubling 24-Jährige wird von Zug erfasst und getötet

Eine junge Frau ist am Samstagabend in Obertraubling von einem Zug erfasst und getötet worden. (Symbolbild) Foto: Carsten Rehder/dpa

Schrecklich: Eine junge Frau ist am Samstagabend in Obertraubling von einem Zug erfasst worden und dabei ums Leben gekommen. Es ist bereits der zweite tödliche Zug-Unfall in Ostbayern an diesem Wochenende. 

Laut Polizeibericht war die 24-jährige Österreicherin gegen 22.30 Uhr offenbar zu Fuß an der Bahnlinie in Obertraubling unterwegs und wurde dabei von einem Zug erfasst. Ein Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen. Warum die 24-Jährige im Bereich der Bahngleisen unterwegs war, ist noch unklar. Bisherige Ermittlungen der Polizei haben allerdings keine Hinweise auf einen Suizid oder ein Fremdverschulden ergeben. Die Beamten gehen deswegen von einem tragischen Unfall aus. Die Kriminalpolizei Regensburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

Bereits am Samstagmorgen war es an einem Bahnübergang in Pocking (Landkreis Passau) ebenfalls zu einem tödlichen Unfall gekommen. Eine 56-jährige Autofahrerin hatte an dem unbeschrankten Übergang offenbar einen herannahenden Zug übersehen. Es kam zum Zusammenstoß, den die Frau leider nicht überlebte. Am Freitagnachmittag kollidierte in Seebach im Landkreis Deggendorf eine 85-jährige Autofahrerin ebenfalls mit einem Zug. Die Seniorin wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. 

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading