Thürnthenning Rekordernte im Weinberg

Über 20 Helfer waren nötig, um die Weinlese am 3. Oktober bis zum Abend einzubringen. Foto: Franz Anneser

Die Reben des Vereins der Weinfreunde beglückten im Jahr 2019 ihre Besitzer. Sowohl von der Menge als auch von der Qualität war die Lese ohne Beispiel. Die etwa 100 Weinstöcke werden etwa fünf Hektoliter Weißwein und etwa 1,5 Hektoliter Rotwein abwerfen.

Mit etwa 72 Grad Öchsle ist auch die Qualität überdurchschnittlich. Öchsle sind ein Maß für den Zuckergehalt, der hier natürlich nicht ganz an die klassischen Weinbaugebiete heranreicht, aber für einen Wein mit etwa neun Prozent Alkoholgehalt wird es ausreichen. Der Weißwein ist von der Sorte Phoenix, der Rotwein von der Sorte Rondo. In Zukunft wird der Rotwein eine größere Rolle spielen, denn nach über 20 Jahren Erfahrung hat sich herausgestellt, dass der Rotwein auf den Südhängen des Isartales weniger Probleme mit Fäulnis und Mehltau hat und vom Zuckergehalt her immer vorne liegt.

Jetzt liegt Weißwein in drei Edelstahlfässern im Keller der alten Schule. Der Rotwein liegt in der Maische noch für einige Wochen, bevor auch diese gepresst wird.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 07. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading