Taufkirchen Taufkirchner Volksfest ist eröffnet

"O'zapft is" rief Bürgermeister Franz Hofstetter, der mit vier wuchtigen Schlägen das erste Holzfass angezapft hatte - letztmalig in seiner Amtszeit. Foto: hk

Trocken blieb's am Samstagnachmittag nach einen ergiebigen Regenschauer beim Auszug zum 59. Taufkirchener Volksfest, dem zweitgrößten im Erdinger Landkreis. Und es waren so viele Teilnehmer wie noch nie.

An der Spitze war die Himolla-Blaskapelle, in der Zugmitte die Holzlandblaskapelle, die Schwindegger Musikanten sowie die Blaskapelle Veldener Blechhaufen plaziert. Es folgten der prächtige Brauereiwagen sowie weitere elf Pferdegespanne und Kutschen. Am Auszug zur Festhalle haben sich über 60 Vereine beteiligt, ein Rekord. Bürgermeister Franz Hofstetter zapfte heuer zum letzten Mal in gewohnter Manier mit vier wuchtigen Schlägen an und das Bier floss in Strömen. Die Ehrengäste stießen mit der Festwirtsfamilie Jell auf ein gutes Gelingen an. Die Holzlandböllerschützen verkündeten die Eröffnung des Volksfestes lautstark auf der angrenzenden Festwiese. Helmut, Manuela und Franz Jell sind inzwischen zum 22. Mal Festwirt. Hofstetter lobte ihr Engagement, aber auch Bauhof- und Gemeindemitarbeiter, Schausteller und nicht zuletzt die beiden Volksfestreferenten Stefan Haberl und Thomas Unterreithmaier.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading